Sexchats

Heiße Chats und geile Gedanken: Sexchats sind virtuelles Ficken

Wenn einen die Geilheit überkommt, schauen sich die meisten Männer einen scharfen Porno an. Dabei träumen die Meisten davon, selbst mit den Darstellerinnen schmutzigen Sex zu haben und ihre wildesten Fantasien ausleben zu dürfen. Doch gibt es noch eine weitere Möglichkeit, seinen Druck geil abzubauen und dabei sogar Frauen kennenlernen zu dürfen – und das alles online. Geile Sexchats sind das Zauberwort. Im Internet findet man unzählige geile Frauen, die unersättlich sind und es genauso hart besorgt haben wollen, wie man es sich in seinen wildesten Träumen vorstellt.

Sex wie „Mann“ es gerne will

Das Besondere an diesen Sechats ist ganz klar, dass es kaum Tabus gibt. Man kann seine verrücktesten Fantasien gemeinsam ausleben und über Dinge sprechen, die man im „echten Leben“ vielleicht niemals tun würde. Ob brutaler Porno-Stil oder Kuschelsex wie bei der eigenen Freundin – alles ist möglich. Und wenn man vergeben ist, betrügt man seine bessere Hälfte auf diese Art nicht wirklich – obwohl man seine ganze Geilheit los wird.

Aber wie genau läuft so ein Sexchat dann ab? Was passiert, nachdem man die Frauen kennenlernen konnte und mit dem erotischen Chat beginnt? Dafür gibt es keine pauschale Antwort, denn dass kommt natürlich darauf an, was Sie und Er geil finden. Vielleicht ein geiles Rollenspiel, in dem Beide in andere Rollen schlüpfen? Oder doch der klassische Sexchat, bei dem es hauptsächlich um die blanke Befriedigung geht?

Geil chatten und dabei wichsen

Er kann sich vor seinen PC setzen und sich entspannen – dann beginnen die Sexchats. Zuerst fragt er, was sie gerade für Kleidung an ihrem sexy Körper trägt. Sie beschreibt ihm genau, was sie an hat und auch welche Unterwäsche sie angezogen hat. Alleine der Gedanke mach ihn total geil, also befiehlt er ihr sich langsam auszuziehen, während sein Schwanz schon richtig hart wird.

Sie schreibt ihm, dass sie sich entkleidet und auch das sie langsam feucht wird. Danach beschreibt sie genau, wie sie sich mit den Fingern an ihrer Muschi herumspielt und dabei immer nasser wird. Er erklärt ihr dann, wie er seinen Schwanz aus der Hose holt und ihn langsam in ihre feuchte Pussy drückt.
Allein die Gedanken, wie er es ihr geil besorgen könnte, macht ihn so unfassbar geil, dass er nur noch ans Ficken denken kann.

Immer schneller wichst er seinen geilen Schwanz und sie fingert sich ihre enge Pussy. Dabei wird sie immer nasser. Während beide Seiten ihrer Geilheit freien Lauf lassen, schreiben sie sich gegenseitig, was sie mit dem anderen anstellen würden. Sie erklärt ihm, wie sie seinen Schwanz lutschen und mit der Hand wichsen würde. Er beschreibt ihr dann, wie er sie von hinten hart ran nimmt und dabei ihre Haare zurückzieht.

Zum Ende des Chats können sich beide vor Geilheit kaum noch auf das Tippen der Tastatur konzentrieren. Sie schreiben sich gegenseitig, dass sie gleich kommen und während sie ihm erklärt, wie ihre nasse feuchte Muschi aussieht, spritzt er hart und lange ab.

In Rollenspielen kann man sich ausleben

Aber auch Rollenspiele finden bei Sexchat-Fans sehr gerne statt und erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Hier schlüpfen eine oder beide Seiten in eine völlig andere Rolle. Was im wahren Leben nicht möglich wäre, lässt sich in der Fantasie leicht er- und ausleben.

Ein Beispiel vielleicht? Er ist der große Firmen-Boss und sie ist seine neue Sekretärin. Er ruft sie zu sich in sein Büro zu einem wichtigen Meeting. Sie tut was ihr gesagt wird und setzt sich aufreizend auf den Stuhl gegenüber von ihrem Chef und beißt sich auf ihre sexy Unterlippe. Dabei sieht sie ihn mit ihrem „Fick mich“-Blick an.

Erklärt schreibt ihr im Chat, wie sein Kugelschreiber vom Schreibtisch fällt. Sie antwortet und erklärt, wie sie aufsteht und sich in ihrem kurzen und engem Mini-Rock danach bückt. Sie erklärt ihm außerdem, wie sie ihren prallen Arsch vor dem präsentiert und er antwortet sofort, während er schon gut am wichsen ist, dass er ihr dann sofort über den Popo streicheln würde.

Er setzt sie dann auf seinen Schreibtisch und schiebt ihr Höschen beiseite, während sie den Reißverschluss an seiner Hose öffnet und seinen Schwanz freilegt. Beide ficken sich dann die Geilheit aus dem Körper, während sie vor ihren PCs sitzen und es sich kräftig selbst besorgen.

Heiße Fragen und geile Antworten

Wer es nicht so aufgefallen mag, kann sich auch einfach Gegenseitig Fragen stellen. Was sind die Vorlieben beim Sex? Wo würde man gerne einmal vögeln? Welche Stellung mag man am liebsten? Was macht einen so richtig geil?
Beim Sexchat kann man jede Frage stellen, die man möchte. Und die Antworten werden die eigene Geilheit immer weiter steigern, bis man sich kaum noch halten kann.

Sexchats sind also eine gute Alternative zu Pornos schauen. Man kann seine Fantasien ausleben und jeder Sexchat ist anders – genau wie beim Sex mit anderen Frauen. Wer es noch nicht getan hat, sollte es unbedingt ausprobieren.